Projekt Siegle

Soziales trifft Nachhaltigkeit

Im "SIEGLE", dem ehemaligen Schuhhaus in der Söflingerstraße 194 werden gute, gebrauchte Waren, interessante Upcycling Ideen sowie fair gehandelte und regionale Produkte angeboten.

Die Einnahmen kommen, nach Abzug der Kosten, den vielfältigen Projekten der AG West zu Gute - den Cafés Canapé und Blau, dem Weststadthaus mit der KaffeeZeit und der Ulmer Jugendfarm.

Öffnungszeiten:                                                                                                                              

Mi - Fr 14 bis 19 Uhr und                                                                                                                Samstag 11 bis 15 Uhr

Am Tag der offenen Tür der Söflinger Geschäfte am Sonntag 20. Oktober hat unser Kaufhaus Siegle von 13 bis 17 Uhr geöffnet - auch für das leibliche Wohl ist gesorgt!

Kunst-Schau-Fenster im Haus der Dinge

Ab dem 25. Juli sind in unserem KunstSchauFenster Zeichnungen und Malereien von Matthias Gmeiner zu sehen. Er studiert an der Kunstakademie in Karlsruhe.

Der nächste Themenwechsel "Rund ums Nähen und Handarbeiten" und Wechsel im Kunstschaufenster findet am 24. Oktober um 19 Uhr statt. Heidi Wolf wird ihre Malerei präsentieren und zur Eröffnung hören wir Oliver Pfänder und Jens Klapproth - Duo Double Scale - mit Akustikgitarre und Gesang. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.

Mitarbeit im Haus der Dinge

Unser Kaufhaus wird mit Ehrenamtlichen betrieben. Wenn Sie sich vorstellen können, uns zu unterstützen und mitzuarbeiten - 2,5 Stunden pro Woche sind schon ausreichend - dann melden Sie sich doch unter siegle@agwest.de

Kontakt:

Karin Pfalzer

Leitung Projekt Siegle

Siegle@agwest.de 

Alles rund ums Nähen und Handarbeiten

Ab 11. September nehmen wir gerne Kurzwaren und Nähzubehör, Wolle, Garne, Stoffe, Reißverschlüsse, Näh- und Overlookmaschinen, Schneiderpuppen, Scheren, Strick- und Häkelnadeln etc. an.

Weiterhin gibt es 50 % auf alle waren aus dem themenfeld Garten, Outdoor und Freizeit im Freien.

Wir nehmen weiterhin gerne Musikinstrumente, Fotoapparate, Radios, Plattenspieler, Videorekorder und DVD`s, Schallplatten (keine Schlager), CD`s, Accessoires wie Handtaschen und Rucksäcke, Rollkoffer, Gürtel, Schals und Handschuhe, Geldbeutel, Tisch- und Deckenlampen, Kleinmöbel wie Lampen, Stühle und (Beistell-)Tischchen und Kinderspielzeug und Gesellschaftsspiele (keine Puzzles), Sammeltassen, vollständige Service, Kochtöpfe und Pfannen, Tupperware, Uhren und Schmuck, funktionierende Elektrogeräte wie Toaster, Kaffeemaschinen, dreiräder, Roller, Skateboards und gerahmte Bilder etc.

Wir nehmen bis auf weiteres nicht: einzelne Tassen und Teller, Vasen und Kerzenständer, Kleider, Schuhe, Bücher und Zeitschriften, Bilderrahmen, Blumenübertöpfe und Gartendeko, Weihnachtsartikel.

 

Upcycling im Haus der Dinge

Hier finden Sie Uhren, Etageren und Lampen aus Schallolatten, Taschen aus Kitesegeln und das vielfältige Angebot des Vereins Fortschritt. Beliebt sind auch die Wimpelketten für den Garten, die selbstgemachte Seifen und Kerzen aus Kerzenresten. "Von hier" gibt es leckeres Gemüse, Marmelade und Honig. Der Sauberkasten bietet die Möglichkeit sein Waschmittel selber zu mischen und mit dem Kauf von Klopaper von Goldeimer unterstützen Sie den Bau von Toiletten weltweit.

Wenn Sie kreativ aus gebrauchten Produkten neue Dinge herstellen - sprich den Dingen ein zweites Leben geben - und diese Dinge gerne in unserem Kaufhaus anbieten wollen, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.